Schutzgebühr im Tierschutz

Die Schutzgebühr dient vor allem dem Schutz des Tieres. Sie gibt dem Vierbeiner eine gewisse Wertigkeit und soll unter anderem verhindern, dass Menschen sich ein Tier unüberlegt anschaffen. Auch die Gefahr, dass Menschen ihre Tiere wieder im Tierheim abgeben oder im schlimmsten Fall aussetzen, wird dadurch vermindert.


Die Schutzgebühr ermöglicht unserem Tierschutzvereinen weiterhin, einen Teil der Ausgaben für die Versorgung der Tiere zu decken. Bis zur Adoption fallen Kosten für Behandlung etwaiger Krankheiten, Impfungen, Wurmkuren sowie Floh- und Zeckenmittel, den Mikrochip und Impfausweis an.


Es geht uns also mit der Schutzgebühr nicht darum „Geschäft“ zu machen, sondern sie sichert die Weiterführung unserer wichtigen Tierschutzarbeit.

 

Katzen:

Katzenbabys 30 €

Katzen unkastriert 50 €

Katzen kastriert 100 €

 

Hunde:

Hundewelpen 250 €

Hunde unkastriert 150 €

Hunde kastriert 200 €